Auslober
Wettbewerb
Stadt Heilbronn
2014 mit Mayr|Ludescher|Partner & Auer Weber Architekten
Die Brückenkonzeption muss sich einerseits in einem heterogenen "städtebaulichen" Umfeld behaupten, welches an den beiden Brückenköpfen nur begrenzte Spielräume zulässt und im Übrigen von den Gleisanlagen bestimmt wird, andererseits funktional die Verbindung zwischen Hauptbahnhof und neuem Stadtquartier Neckarbogen herstellen und darüber hinaus, nicht nur während der Bundesgartenschau, eine „Landmarke“ darstellen. Deshalb kann dessen Entwurf und Gestaltung nicht nur statisch-konstruktiven und letztlich ingenieurtechnischen Prämissen folgen, sondern muss einen visuell-emotionalen Aspekt betonen, welcher die übergeordnete Bedeutung dieser Verbindung zu jeder Tages- und Jahreszeit herausstellt. Das Ergebnis ist eine dynamische, transparente „Röhre“, welche den langen Weg über die Brücke spürbar akzentuiert.

zurück BUGA Brücke Heilbronn