Auslober
Jahr
Familie Hartmann Dippon
2008
Die herausragende und vielen Besuchern des Weinguts bekannte örtliche Situation soll durch die vorgeschlagene Bebauung bereichert werden. Der Erweiterungsbau sieht sich als ein weiterer Baustein in der vorhandenen Abfolge der Hangbebauung mit exponierten Baukörpern. Die präzise Fuge zwischen Erweiterung und Bestand ermöglicht auch aus der Entfernung eine Trennung der Bauwerke und einen Durchblick. Von der vorgelagerten Terrasse mit Möglichkeiten zur Außenverkostung erreicht man den Verkaufsraum. Über das Anbindungsbauwerk kann bei Vermietungen der Eventraum vom hauseigenen Parkplatz erreicht und gleichzeitig alle internen Bereiche des Schlossguts abgetrennt werden. In Anlehnung an die vorhandene landschaftsprägende Bausubstanz wird eine sehr robuste und handwerklich rauhe Materialanwendung vorgeschlagen.
Lageplan

zurück Erweiterung Schlossgut Hohenbeilstein